Was ist ein Kältetrockner?

Kältetrockner arbeiten nach dem gleichen Kühlprinzip wie die typischen Klimaanlagen überall auf der Welt. Mittels der Verwendung eines Kältemittelsystems fließt die Druckluft durch einen Wärmetauscher und kühlt auf circa 3° C/40 °F ab. In der gekühlten Luft bilden sich infolge der Kondensation Wassertröpfchen, vergleichbar mit den Wassertröpfchen, die sich an der Außenseite eines Glases mit kalten Getränken bilden. Der mit Feuchtigkeit beladenen Luft wird mittels eines mechanischen Abscheidungsprozesses die Flüssigkeit oder das "Kondensat" entzogen und vom Luftstrom separiert. Die Luft wird dann durch die einströmende Luft wieder aufgewärmt, die relative Feuchtigkeit der Luft sinkt somit ab und fängt die verbleibende Feuchtigkeit als Dampf auf.


Feuchtigkeitsentzug

Wasser in einem Druckluftsystem kann verheerende Schäden im Produktionsprozess anrichten, mit steigenden Wartungskosten und Ausfallzeiten sowie Qualitätsproblemen.

Korrosionsschutz

Der Entzug der Feuchtigkeit aus dem Druckluftsystem verhindert die Bildung von Rost in Leitungen, der Schäden an Werkzeugen, Geräten und Produkten verursachen kann.

Erfüllung von Umweltauflagen

Alle Pneumatech-Kältetrockner arbeiten mit umweltfreundlichen Kältemitteln ohne Abbaupotenzial für die Ozonschicht.